Verdächtiger fast drei Jahre nach Überfall ausgeliefert

Knapp drei Jahre nach einem Raubüberfall auf einen Juwelier in Oberstdorf ist ein Verdächtiger nach Deutschland ausgeliefert worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, soll der 23-Jährige im März 2017 zusammen mit drei weiteren Tätern die Angestellten in dem Geschäft mit einer Waffe bedroht sowie Uhren und Schmuck im Wert von mindestens 150 000 Euro erbeutet haben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Eine Figur "Justitia" steht auf einem Schreibtisch.
Eine Figur "Justitia" steht auf einem Schreibtisch. © picture alliance / dpa
Kempten

Zwar erließ ein Ermittlungsrichter am Amtsgericht Kempten schon im Juli 2017 Haftbefehl gegen den Mann. Allerdings saß der zu diesem Zeitpunkt schon in Litauen wegen anderer Delikte im Gefängnis. Nach Ablauf der Haftstrafe zum 30. Dezember 2020 wurde der 23-Jährige nach Deutschland gebracht. Nun sitzt er in Untersuchungshaft. Die Polizei hofft nach eigenen Angaben, durch die Vernehmung des Mannes Hinweise auf seine Komplizen zu bekommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen