Verdächtige sollen während Autofahrt Mann vergewaltigt haben

Auf einer privaten Feier in Hof sollen zwei Männer mehrere Mitfeiernde mit Fäusten geschlagen und später einen von ihnen vergewaltigt haben. Die 24 und 40 Jahre alten Verdächtigen seien nach der Feier am Samstagabend mit dem Auto weggefahren und hätten einen 28 Jahre alten Partygast unter Androhung von Schlägen dazu gedrängt, mitzukommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Während der Fahrt hätten die beiden Verdächtigen ihn den Angaben zufolge zu sexuellen Handlungen gezwungen. Außerdem seien sie zu schnell unterwegs gewesen und hätten mehrere rote Ampeln überfahren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Hof

Eine Polizeistreife habe die Männer gestoppt. Ein Atemalkoholtest habe ergeben, dass der 24 Jahre alte Fahrer mehr als ein Promille Alkohol im Blut gehabt habe. Zudem war nach Angaben der Ermittler sein Führerschein gefälscht. Am Sonntag erließ ein Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen beide Verdächtigen, unter anderem wegen Verdachts auf Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Vergewaltigung.

© dpa-infocom, dpa:210802-99-667770/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen