Urteil im Prozess um mutmaßlichen Mehrfach-Vergewaltiger

Memmingen (dpa/lby) - Im Prozess wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung gegen einen 26-Jährigen soll heute ein Urteil vor dem Landgericht Memmingen fallen. Dem Mann wird vorgeworfen, zwei Spaziergängerinnen vergewaltigt und es bei zwei weiteren Frauen versucht zu haben.
von  dpa
Eine Statue der Justizia. Foto: Peter Steffen/Archivbild
Eine Statue der Justizia. Foto: Peter Steffen/Archivbild © Peter Steffen/Archivbild

Memmingen (dpa/lby) - Im Prozess wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung gegen einen 26-Jährigen soll heute ein Urteil vor dem Landgericht Memmingen fallen. Dem Mann wird vorgeworfen, zwei Spaziergängerinnen vergewaltigt und es bei zwei weiteren Frauen versucht zu haben. Die vier Vorfälle ereigneten sich Anfang Dezember 2018 im Unterallgäu - drei von ihnen sogar am selben Nachmittag.

Der Mann aus Eritrea hatte laut Anklage eine Spaziergängerin in Egg an der Günz und eine weitere Frau in Babenhausen (beide Landkreis Unterallgäu) vergewaltigt. Kurz vor der zweiten Tat sowie danach soll der Angeklagte zwei weitere Frauen versucht haben, zum Geschlechtsverkehr zu zwingen. Ein Opfer wehrte sich mit einer Haushaltsschere. Mindestens eines der Opfer wurde gebissen und gewürgt. Vor Gericht bestritt der Angeklagte die Taten.