Ursache für Betondecken-Einsturz weiterhin unklar

Nach dem Einsturz einer Betondecke auf einer Baustelle in Vilsbiburg (Landkreis Landshut) mit vier Schwerverletzten wird weiter nach der Unglücksursache gesucht. In den nächsten Tagen seien weitere Begehungen der Baustelle geplant, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Auch das Gewerbeaufsichtsamt sei involviert. Danach müsse auf das Gutachten der Experten gewartet werden. Das könne schnell gehen, aber auch Wochen dauern.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Feuerwehrleute mit einer Drehleiter sind an der Baustelle in Vilsbiburg im Einsatz.
Feuerwehrleute mit einer Drehleiter sind an der Baustelle in Vilsbiburg im Einsatz. © Michael Schmelzer/Vifogra/dpa
Vilsbiburg

Am Donnerstagmittag war die Decke in einem Neubau aus zunächst ungeklärten Gründen eingestürzt. Vier Arbeiter wurden dabei schwer verletzt. Nach Angaben des Sprechers werden sie weiterhin im Krankenhaus behandelt. Direkte Lebensgefahr bestehe offenbar bei keinem der vier Männer. Ein Kollege von ihnen wurde leicht verletzt.

© dpa-infocom, dpa:210625-99-140207/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen