Unis: Präsenz in manchen Bereichen unabhängig von Inzidenz

Die bayerische Universitätenkonferenz fordert die Möglichkeit zu Präsenzveranstaltungen für bestimmte Bereiche unabhängig von der Inzidenz.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein leerer Hörsaal einer Uni.
Ein leerer Hörsaal einer Uni. © Caroline Seidel/dpa
München

Labor-, kunst-, musik- und sportpraktische Lehrveranstaltungen müssten in dieser Form ermöglicht werden, verlangte der Verein Universität Bayern e.V. am Freitag. Der Zusammenschluss der bayerischen Universitäten appellierte an die bayerischen Mitglieder im Bundestag, dass Studierende in der Debatte um die Bewältigung der Pandemie nicht vergessen werden dürften.

Die Vorsitzende Sabine Doering-Manteuffel verwies auf die bisherige bayerische Regelung. Diese habe sich in der Praxis bewährt und sollte deshalb in die Bundesregelung übernommen werden. "Die bayerischen Universitäten sind bereit, diese Ausnahmen zusätzlich zu dem geltenden und bewährten Hygienekonzept durch eine Teststrategie abzusichern."

© dpa-infocom, dpa:210416-99-231723/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen