Unfall Bei Traunstein: Aus diesem Wrack stiegen die Insassen noch selbst aus

Bei Herbsdorf im Landkreis Traunstein fliegt ein BMW durch die Luft, kracht gegen einen Baum und brennt anschließend aus. Wie durch ein Wunder werden die Insassen nur leicht verletzt. 
von  AZ
Trümmerfeld auf der B 304 - die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun. Bilder vom Bergungseinsatz.
Trümmerfeld auf der B 304 - die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun. Bilder vom Bergungseinsatz. © FDL/BeMi

Traunstein – Unwahrscheinliches Glück hatten am Sonntagmorgen zwei Insassen eines BMW auf der B 304 bei Herbsdorf. 

Der 29-jährige Fahrer aus dem Landkreis Rosenheim und seine Begleiterin waren gegen 7.40 Uhr nach einem Kreisverkehr, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug driftete in ein Bankett und wurde von dort in die Luft katapultiert. Nachdem der BMW in ca. einem Meter Höhe gegen einen Baum gekracht war, wurde er zurück auf die Straße geschleudert und kam dort auf dem Dach zum Liegen und fing Feuer.

Unfallfahrer nur leicht verletzt

Der Crash-Pilot und seine Beifahrerin konnten sich aus dem deformierten Wrack selbst befreien und wurden wie durch ein Wunder nur leicht verletzt. Sie wurden durch das BRK ins Klinikum nach Trostberg gebracht. 

Die B 304 war für ca. zwei Stunden total gesperrt. Mehrere Feuerwehren waren für die Lösch- und Bergungsarbeiten mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort.

Lesen Sie hier: Frontalcrash mit Bäumen - Münchner (20) stirbt bei Verkehrsunfall