Unbekannte Substanz in Zug versprüht: Tränen und Reizhusten

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © David Inderlied/dpa/Symbolbild
Würzburg

In einem Regionalzug Richtung Aschaffenburg hat eine noch unbekannte Substanz am Mittwoch zu Reizhusten und Tränen bei Reisenden geführt. Im Verlauf der Fahrt des RE 4384, der um 12.00 Uhr in Miltenberg losfuhr, wurde von den Passagieren und der Zugbegleiterin ein undefinierbarer Geruch wahrgenommen, wie die Bundespolizei am Abend mitteilte. Dann seien die körperlichen Reaktionen gefolgt. Die Substanz sei versprüht worden, hieß es. Die Bundespolizei hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Personen, die sich im Zug befanden und geschädigt wurden oder Hinweise geben können.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen