Unbekannte erbeuten 83 000 Euro mit "Enkeltrick"

Unbekannte haben mit dem sogenannten Enkeltrick 83 000 Euro von einem 84-Jährigen erbeutet. Am Telefon habe sich die mutmaßliche Betrügerin als Enkelin ausgegeben, die nach einem Verkehrsunfall 38 000 Euro benötige, um den Führerschein nicht zu verlieren, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Rentner holte daraufhin das Geld von der Bank und übergab es an eine angeblich beauftragte Abholerin seiner Enkelin. Kurze Zeit später habe sie noch einmal um 45 000 Euro gebeten, um den Schaden des Unfalls zu begleichen, hieß es weiter. Erneut gab der Senior der Unbekannten das Geld.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Mann hält einen Telefonhörer in der Hand.
Ein Mann hält einen Telefonhörer in der Hand. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild
Nürnberg

Die Polizei warnt vor dem "Enkeltrick" und rät: "Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen bekannten Nummer selbst an. Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt."

© dpa-infocom, dpa:210124-99-149908/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen