Umweltminister stellt neues Artenschutzzentrum vor

Augsburg (dpa/lby) - Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) will heute die Arbeit des neu eingerichteten, landesweiten Artenschutzzentrums vorstellen. Das Zentrum wird in Augsburg bei dem dortigen Landesamt für Umwelt seine Arbeit aufnehmen.
von  dpa
Thorsten Glauber (Freie Wähler), Umweltminister von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa Pool/dpa/Archivbild
Thorsten Glauber (Freie Wähler), Umweltminister von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa Pool/dpa/Archivbild © dpa

Augsburg (dpa/lby) - Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) will heute die Arbeit des neu eingerichteten, landesweiten Artenschutzzentrums vorstellen. Das Zentrum wird in Augsburg bei dem dortigen Landesamt für Umwelt seine Arbeit aufnehmen.

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte im Frühjahr 2018 die Einrichtung eines Artenschutzzentrums angekündigt. Damals hieß es, dass künftig etwa 50 Experten von Augsburg aus die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt im Freistaat beobachten und bewahren sollen. Dafür sollen nach den damaligen Angaben 25 neue Artenhilfsprogramme in die Wege geleitet werden. Beispiele sind Programme, die die Lebensbedingungen für Schmetterlinge, holzbewohnende Käfer oder Moorlibellen verbessern können.

Ursprünglich sollte das Zentrum schon Anfang des Jahres an den Start gehen.