Umfrage: CSU käme außerhalb Bayerns auf mindestens 9 Prozent

Wäre die CSU in den Bundesländern außerhalb Bayerns wählbar, käme sie dort bei der Bundestagswahl laut einer Umfrage auf mindestens neun Prozent. Das berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) unter Berufung auf eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa, das vom 28. bis zum 30. April bundesweit - ohne Bayern - 1630 Wahlberechtigte befragt hat.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Markus Söder (CSU), Parteivorsitzender und Ministerpräsident von Bayern.
Markus Söder (CSU), Parteivorsitzender und Ministerpräsident von Bayern. © Matthias Balk/dpa/Archivbild
Berlin

Dabei gaben neun Prozent an, die CSU bei der kommenden Bundestagswahl "ganz bestimmt" wählen zu wollen, wenn die CSU nicht nur im Freistaat Bayern, sondern in ganz Deutschland Kandidaten aufstellen würde. Weitere 15 Prozent würden sie "wahrscheinlich" wählen. Für 72 Prozent käme eine Wahl der CSU eher nicht oder auf keinen Fall infrage.

Besonders beliebt sei die CSU im Osten: Dort würden zwölf Prozent "ganz bestimmt" bei der CSU ihr Kreuz machen. Und von den über 60-Jährigen der Befragten würden elf Prozent "ganz bestimmt" für die CSU votieren. Auch 24 Prozent der FDP-Anhänger erklärten, eine bundesweite CSU "ganz bestimmt" wählen zu wollen - weitere 16 Prozent würden dort "wahrscheinlich" ihr Kreuz machen.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-456349/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen