Über 29 000 neue Teilnehmer an Integrationskursen in Bayern

München (dpa/lby) - 29 248 Menschen haben im vergangenen Jahr in Bayern einen Integrationskurs begonnen. Das geht aus Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hervor.
von  dpa
Kursteilnehmer freuen sich über ihre Zertifikate "Deutsch-Test für Zuwanderer". Foto: Sven Hoppe
Kursteilnehmer freuen sich über ihre Zertifikate "Deutsch-Test für Zuwanderer". Foto: Sven Hoppe © dpa

München (dpa/lby) - 29 248 Menschen haben im vergangenen Jahr in Bayern einen Integrationskurs begonnen. Das geht aus Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hervor. Das macht 14,4 Prozent aller 202 933 neuen Kursteilnehmer in Deutschland aus. Damit liegt der Freistaat auf Platz zwei hinter dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (rund 48 068 neue Teilnehmer, 23,7 Prozent) und vor Baden-Württemberg mit 29 005 Teilnehmern und 14,3 Prozent. Bundesweites Schlusslicht ist Mecklenburg-Vorpommern, wo im Jahr 2018 insgesamt nur 2096 Teilnehmer in einen Integrationskurs starteten (1,0 Prozent).

Nach Bamf-Angaben haben seit 2015 bundesweit mehr als eine Million Menschen an Integrationskursen teilgenommen. Knapp die Hälfte davon waren Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak, Iran, Somalia und Eritrea. 2018 machten die Syrer mit 19,1 Prozent bundesweit noch den größten Anteil der Kursteilnehmer aus - gefolgt von Teilnehmern aus Afghanistan, dem Irak, Rumänien und der Türkei.