Trotz Vollbremsung: Motorradfahrer (†20) stirbt am Unfallort

Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall bei Nördlingen (Landkreis Donau-Ries) ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei erschrak der Mann vermutlich wegen eines Autos, dass aus einer Seitenstraße kam.
von  dpa
Der Motorradfahrer bremste stark ab und kam ins Schleudern. Noch am Unfallort verstarb er. (Archivbild).
Der Motorradfahrer bremste stark ab und kam ins Schleudern. Noch am Unfallort verstarb er. (Archivbild). © dpa

Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall bei Nördlingen (Landkreis Donau-Ries) ums Leben gekommen.

Nördlingen - Nach Angaben der Polizei erschrak der Mann vermutlich wegen eines Autos, dass aus einer Seitenstraße kam. Die Fahrerin des Wagens hielt vor der Haltelinie, vergewisserte sich, dass niemand kommt, und wollte dann in die Staatsstraße einfahren.

Erst dann bemerkte sie den von rechts kommenden Motorradfahrer und hielt erneut vor der Haltelinie. Vermutlich erschrak der 20-Jährige und bremste stark ab. Er kam ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Er erlag seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Die Staatsstraße war für drei Stunden gesperrt.