Transporter mit Schweinehälften kippt um

Noch mal Schwein gehabt: Ein Lkw-Fahrer verlor auf der A71 die Kontrolle über seinen Schweinelaster und landete auf der Seite. Die Schweine waren bereits tot und der Fahrer wurde nur leicht verletzt.
von  dpa

Rannungen – Ein mit Schweinehälften beladener Lastwagen ist auf der A71 nahe Bad Kissingen verunglückt und hat einen kilometerlangen Stau verursacht. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt, am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 15 000 Euro.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fahrer am Montagmorgen zwischen den Anschlussstellen Maßbach und Oerlingen die Kontrolle über den Lastwagen verloren. Dieser stieß gegen eine Betonwand und kippte auf die Straße. Weil der Verkehr in südlicher Richtung den Unfallort nur auf einer Spur passieren konnte, bildete sich im Berufsverkehr ein Stau von etwa sieben Kilometern.