Traktor und Pressen in Brand: Mehr als 200.000 Schaden

Ein Traktor mit einer Heuballenpresse hat in Unterfranken Feuer gefangen und hohen Sachschaden verursacht. Das Gefährt geriet im Landkreis Schweinfurt bei Grettstadt wegen eines technischen Defekts in Brand, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Traktor und die Ballenpresse brannten vollständig aus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße.
Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. © Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
Dürrfeld/Dingolshausen

Zudem fing das Feld, auf dem der Traktor im Einsatz war, bei der Vorfall vom Freitag Feuer. Die Fläche von rund 150 Quadratkilometern musste von einem Großaufgebot der Feuerwehren gelöscht werden. Der Traktorfahrer erlitt eine Rauchvergiftung. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200.000 Euro.

Etwa zehn Kilometer weiter geriet am gleichen Tag eine weitere Heuballenpresse in Brand. Der Fahrer des Traktors bemerkte allerdings rechtzeitig den Brandgeruch und sah, wie Rauch aus der Presse aufstieg. Er fuhr auf einen asphaltierten Weg und koppelte die Ballenpresse ab. Die anschließend verständigte Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Der entstandene Sachschaden wird auf 15 000 Euro geschätzt.

© dpa-infocom, dpa:210801-99-652806/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen