Tragischer Unfall: Frau (53) in den Bergen abgestürzt und gestorben

Eine 53-Jährige ist in den Alpen bei einer Bergtour abgestürzt und ums Leben gekommen. Die Leiche der Frau ist am Montag von der Besatzung eines Suchhubschraubers entdeckt worden, nachdem sie am Sonntag nach einem Ausflug nicht mehr zurück kam.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei.
Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Grainau - Die 53-Jährige aus Grainau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) war mit einer Freundin und ihrem 16 Jahre alten Sohn zu einer Wanderung im Höllentalgebiet aufgebrochen.

Auf dem Rückweg trennte sich die Frau von ihren Begleitern, um einen anderen Weg ins Tal zu nehmen. Nachdem die Frau auch am späten Sonntagabend nicht zurück war, suchte ein Polizeihubschrauber noch in der Nacht nach der Vermissten, allerdings erfolglos. Am Montag starteten dann 14 Einsatzkräfte von Bergwacht und Polizei eine weitere Suche unterstützt von einer Hubschrauberbesatzung.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frau auf 1900 Metern Höhe in steilem Gelände abgestürzt ist. Etwa 400 Meter tiefer wurde die Tote dann gefunden und geborgen.

© dpa-infocom, dpa:210531-99-810164/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen