Tod in Asylbewerberunterkunft: Ermittlungen dauern an

Nach einem tödlichen Streit in einer Unterkunft für Asylbewerber in Burghausen im Landkreis Altötting dauern die Ermittlungen weiter an. Man vernehme die Bewohner und sichere Spuren, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Am Neujahrstag hatte ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma einen 49 Jahre alten Bewohner der Unterkunft tot in seinem Zimmer gefunden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Der Schriftzug "Polizei" auf einem Schild am Gebäude einer Polizeiinspektion.
Der Schriftzug "Polizei" auf einem Schild am Gebäude einer Polizeiinspektion. © picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild
Burghausen

Unter Tatverdacht steht der zehn Jahre ältere Zimmergenosse des Toten. Die beiden hatten mutmaßlich einen Streit in der Silvesternacht. Zu den genaueren Umständen der Tat oder zu einem möglichen Motiv machte die Polizei zunächst keine Angaben. Der 59-Jährige kam in Untersuchungshaft. Sowohl das Opfer als auch der Tatverdächtige haben die ukrainische Staatsangehörigkeit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen