Terry & Hines: Show-Faktor passt schon

Bambergs Neue beim 90:62-Testsieg gegen Tübingen munter, aber Coach Fleming will mehr
von  Abendzeitung
Spring-ins-Feld: Bambergs Neuzugang Kyle Hines liebt das Spektakel – wie hier im Test gegen Tübingen zu sehen.
Spring-ins-Feld: Bambergs Neuzugang Kyle Hines liebt das Spektakel – wie hier im Test gegen Tübingen zu sehen. © Egon/Zink

Bambergs Neue beim 90:62-Testsieg gegen Tübingen munter, aber Coach Fleming will mehr

EBERMANNSTADT In erstaunlicher Frühform präsentierten sich Bambergs Basketballer im ersten Testspiel der neuen Saison. Einen Monat vor dem Start der Bundesliga-Hauptrunde fegte der oberfränkische Doublegewinner vor 700 Zuschauern Liga-Konkurrent Tigers Tübingen mit 90:62 (54:32) aus der Stadthalle Ebermannstadt.

"Gute Ansätze, guter Charakter"

„Die erste Partie unter Wettkampfbedingungen war noch nicht aussagekräftig. Meiner Mannschaft sind noch viele Fehler unterlaufen. Vor uns liegt noch viel Arbeit“, ordnete Cheftrainer Chris Fleming die Partie indes richtig ein. Dennoch ragten die beiden Neuzugänge Reyshawn Terry mit 22 Punkten und Kyle Hines (17 Zähler, 9 Rebounds) heraus. Die beiden US-Boys zogen bei ihrer Premiere im Brose-Dress mit spektakulären Dunkings eine tolle Show ab. Aber auch bei den beiden hielt Fleming vorsichtshalber den Ball flach: „Beide haben gute Ansätze gezeigt. Sie besitzen einen guten Charakter. Allerdings besteht noch genügend Luft nach oben.“

Schon am Dienstag sind die Bamberger erneut gefordert. Sie treffen in Breitengüßbach (20.15 Uhr) auf BBL-Aufsteiger BBC Bayreuth, der bisher alle Vorbereitungsspiele gewonnen hat. Werner Haala