Suff-Fahrt in der Fußgängerzone: Radlerin (29) fährt mit 3,4 Promille Polizistin an

Kurioses Ende einer Suff-Fahrt: Eine betrunkene Radlerin kollidiert in der Nürnberger Fußgängerzone ausgerechnet mit einer Polizistin - mit 3,4 Promille Alkohol im Blut.
von  dpa
Die Radlerin war mit 3,4 Promille unterwegs.
Die Radlerin war mit 3,4 Promille unterwegs. © dpa

Nürnberg - Mit 3,4 Promille Alkohol im Blut hat eine Radfahrerin in einer Nürnberger Fußgängerzone eine Polizistin angefahren. Die Beamtin hatte ganz in der Nähe des Polizeipräsidiums ihre Mittagspause verbracht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Dort stieß sie mit der 29-Jährigen zusammen und wurde leicht am Fuß verletzt.

Die Radlerin hingegen kippte nach der Kollision plötzlich um und fiel zu Boden. Der Grund war offensichtlich der extrem hohe Alkoholpegel. Die Frau wurde nach dem Unfall vom Montagnachmittag vorläufig festgenommen, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Lesen Sie auch: Mädchen (7) von LKW angefahren und schwerst verletzt