Südtirol hofft auf deutsche Pfingsturlauber ab 3. Juni

Die Bayern können Pfingsturlaub in Südtirol planen. Der "Münchner Merkur" (Dienstag) berichtete, Italien wolle seine Grenzen am 3.
von  dpa
Ein Barmann mit Atemschutzmaske in einer Bar in Bozen. Foto: Matteo Groppo/LaPresse via ZUMA Press/dpa/Archivbild
Ein Barmann mit Atemschutzmaske in einer Bar in Bozen. Foto: Matteo Groppo/LaPresse via ZUMA Press/dpa/Archivbild © dpa

München - Die Bayern können Pfingsturlaub in Südtirol planen. Der "Münchner Merkur" (Dienstag) berichtete, Italien wolle seine Grenzen am 3. Juni wieder öffnen, und Österreich lasse Touristen zum Brenner durch, wenn sie Tirol "ohne Aufenthalt durchqueren und die Ausreise sichergestellt ist", wie ein Sprecher des Innenministeriums in Wien der Zeitung sagte. Um zu belegen, dass sie nach Italien wollen, müssten Urlauber an der Grenze eine Hotelbuchung oder ähnliches vorweisen. Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher sagte dem "Münchner Merkur": "Ich kann garantieren, dass die Urlauber problemlos bei uns ankommen." Urlauber aus Bayern und Deutschland seien eine wichtige Zielgruppe.