Suche nach Mann eingestellt, der in Lech gestürzt ist

Augsburg (dpa/lby) - Die Polizei hat die Suche nach einem 60-Jährigen, der am Freitag in Augsburg in den Lech gestürzt ist, eingestellt. "Für heute sind keine Suchmaßnahmen mehr geplant", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.
von  dpa
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa © dpa

Augsburg (dpa/lby) - Die Polizei hat die Suche nach einem 60-Jährigen, der am Freitag in Augsburg in den Lech gestürzt ist, eingestellt. "Für heute sind keine Suchmaßnahmen mehr geplant", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Wehre am Fluss sollen aber weiterhin von den Betreibern kontrolliert werden.

Der 60-Jährige war am Freitagabend gegen 19 Uhr am Lechufer abgerutscht und in den Fluss gestürzt. Ein Bekannter des Mannes, mit dem der 60-Jährige sich am Ufer des Flusses aufgehalten hatte, alarmierte sofort die Polizei. Die Beamten suchten die Wasseroberfläche unter anderem mit Hilfe von zwei Hubschraubern und Drohnen ab - ohne Erfolg. Dass der Mann lebend gefunden wird, ist laut Polizei unwahrscheinlich.