Steinmeier eröffnet 100. Mozartfest in Würzburg

Zur Eröffnung des wohl ältesten Mozartfestes in Deutschland hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an die Wichtigkeit von Mozart und seiner Musik in schwierigen Zeiten erinnert. "Gerade im Jubiläumsjahr wünsche ich mir und uns, dass Mozart uns wieder die Ohren öffne und die Herzen", sagte Steinmeier anlässlich der Hundertjahrfeier am Freitag in Würzburg.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Bernd Sibler (r, CSU) und seine Frau (r) empfangen Frank-Walter Steinmeier und seine Frau.
Bernd Sibler (r, CSU) und seine Frau (r) empfangen Frank-Walter Steinmeier und seine Frau. © Daniel Karmann/dpa
Würzburg

Für den Festmonat bis zum 27. Juni 2021 haben die Veranstalter Dutzende Konzerte geplant. Neben Musik gibt es Veranstaltungen und Ausstellungen aus der Bildenden Kunst, Literatur und Architektur. "In der Jubiläumssaison stecken drei Jahre intensivster Arbeit", sagte Intendantin Evelyn Meining. Das Klassikfestival fand erstmals im Jahr 1921 statt.

Bayerns Kunstminister Bernd Sibler (CSU) vertrat am Freitag Ministerpräsident Markus Söder (CSU), der Schirmherr des Festivals ist. Sibler sagte: "Dass wir heute einen Neustart für Kunst und Kultur erleben dürfen, das freut uns alle." Mozart sei die ideale Brücke in die Normalität zurück.

© dpa-infocom, dpa:210528-99-782218/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen