Stecker im Supermarkt gezogen: Viel Fleischware unbrauchbar

Ein Unbekannter hat in einem Supermarkt in Schweinfurt den Stecker eines Kühlfaches gezogen und damit Fleisch- und Wurst im Wert von fast 800 Euro unbrauchbar gemacht. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der Unbekannte am Donnerstag der vergangenen Woche zwei Stecker der Stromversorgung des Supermarktes gezogen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Polizeiwagen mit Blaulicht.
Polizeiwagen mit Blaulicht. © Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
Schweinfurt

Dadurch wurde die Kühlung der Fleisch- und Wurstware unterbrochen. Aufgrund der Feiertage wurde die unterbrochene Stromversorgung erst am Samstag bemerkt. Fleisch- und Wurstwaren müssen vor dem Verkauf ständig gekühlt werden, da diese Kühlkette für fast drei Tage unterbrochen wurde, durfte die Ware nicht mehr verkauft werden, so die Polizei.

© dpa-infocom, dpa:210409-99-137170/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen