Statt Hilfe von Polizei: Auto und Führerschein abgenommen

Dumm gelaufen: Eigentlich wollte ein Mann auf der Polizeistation in Lindau den Diebstahl eines Kennzeichens an seinem Mietwagen anzeigen. Kurz darauf wurde ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet, teilte die Polizei am Mittwoch mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Lindau

Einer Polizistin fiel auf, dass gegen den 53-Jährigen ein Fahrverbot vorliegt. Der Oberbayer aus dem Landkreis Altötting gab am Dienstag zunächst an, seinen Führerschein verloren zu haben. Kurz darauf fanden die Beamten den Ausweis jedoch in seinem Geldbeutel. Die Beamten stellten das Auto und den Führerschein zunächst sicher.

© dpa-infocom, dpa:210602-99-837725/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen