Stahl-Greif in Untersteinach vermisst

Unbekannte haben das Wappentier der oberfränkischen Gemeinde Untersteinach entwendet. Das etwa 1,60 mal 1,60 Meter große Fabelwesen aus zwölf Millimeter dickem Stahlblech fehlt seit mindestens vergangener Woche, wie Bürgermeister Volker Schmiechen (SPD) am Dienstag sagte. Inzwischen hat die Gemeinde Anzeige erstattet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Greif aus Stahlblech steht an der Bundesstraße 289.
Ein Greif aus Stahlblech steht an der Bundesstraße 289. © Alfred Vießmann/Bayerische Rundschau/dpa/Archivbild
Untersteinach

Der Wert der Figur sei vor allem ideeller Natur, sagte Bürgermeister Schmiechen. Der Greif an der Bundesstraße 289 war Ende 2020 als Geschenk des Straßenbauamts Bayreuth nach langen Baumaßnahmen aufgestellt worden.

Dazu, wer das seiner Schätzung nach rund einen Zentner schwere Tier entwendete, hat Schmiechen keinerlei Anhaltspunkte. Es sei aber schon seltsam, denn für die Aktion brauche man auf jeden Fall zwei Personen und spezielles Werkzeug, das man normalerweise nicht mit sich führe. Auch Spuren am Tatort deuten laut Polizei auf mehrere Täter hin. Die Beamten ermitteln nun wegen besonders schweren Diebstahls und gemeinschädlicher Sachbeschädigung und bitten um Zeugenhinweise.

© dpa-infocom, dpa:211207-99-292446/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen