Söder wirbt für Ökologisches Jahr

Der Umweltminister fordert bessere Rahmenbedingungen für den Freiwilligen-Dienst
von  Abendzeitung
Umweltminister Markus Söder mit Julia Kestler (ganz links), die im Tiergarten ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr absolviert.
Umweltminister Markus Söder mit Julia Kestler (ganz links), die im Tiergarten ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr absolviert. © abendzeitung

NÜRNBERG - Der Umweltminister fordert bessere Rahmenbedingungen für den Freiwilligen-Dienst

Bayerns Umweltminister Markus Söder (CSU) fordert eine stärkere Unterstützung für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) durch den Bund. Die Förderpauschale für die pädagogische Begleitung des FÖJ solle von derzeit rund 150 Euro auf mindestens 180 Euro pro Kopf und Monat erhöht werden.

Seit 1995 gibt es das FÖJ in Bayern. Am Mittwoch zog Söder Bilanz. „Diese Initiative darf gegenüber anderen Freiwilligendiensten nicht benachteiligt werden.“ Bislang absolvierten in Bayern rund 2000 junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren ein FÖJ.