Söder fordert Sondergipfel der Nato

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder hat wegen Afghanistan einen sofortigen Sondergipfel von Nato und EU gefordert. Die Entwicklung in dem Land sei "eine der größte Niederlagen der westlichen Politik", sagte er am Sonntag dem Online-Portal "Bild live". Fast kampflos kämen die für die Terroranschläge vom 11. September 2001 Mitverantwortlichen jetzt wieder zurück an die Macht. Die Hilflosigkeit gegenüber diesem Vormarsch sei "echt erschütternd".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Markus Söder (CSU) bei einer Pressekonferenz.
Markus Söder (CSU) bei einer Pressekonferenz. © Christian Mang/Reuters/Pool/dpa/Archivbild
München

Insbesondere die USA müssten sich stärker mit ihren europäischen Partnern absprechen, forderte Söder. "Der völlig überraschende Abzug der Amerikaner ist natürlich die Hauptursache für die Situation. Die Bundeswehr kann nicht allein dort bleiben, wenn die Amerikaner abziehen." Es sei daher "sinnvoll, jetzt eine rasche Beratung zu finden, nicht nur in der Europäischen Union, sondern vor allem in der Nato. Es braucht eine Nato-Sondersitzung", sagte der bayerische Ministerpräsident und sprach von einer "verheerenden Bilanz des Westens" in Afghanistan. Die USA seien auch in der Pflicht, Flüchtende aufzunehmen.

© dpa-infocom, dpa:210815-99-851813/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen