Sky plant fiktionale Serie zur "Ibiza"-Affäre in Österreich

Das Entertainment- und Pay-TV-Unternehmen Sky plant einen vierteiligen Polit-Thriller zur "Ibiza"-Affäre. Die Dreharbeiten beginnen Anfang 2021, wie das Unternehmen am Donnerstag in Unterföhring bei München mitteilte. Die fiktionale Serie heißt "Die Ibiza Affäre" und erzählt die Entstehungsgeschichte des Skandal-Videos.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Das Logo des Fernsehsenders Sky.
Das Logo des Fernsehsenders Sky. © Matthias Balk/dpa/Archivbild
Unterföhring

Im Mai 2019 hatten Journalisten des Magazins "Der Spiegel" und der "Süddeutschen Zeitung" ein heimlich auf Ibiza gedrehtes Video öffentlich gemacht. Die Aufnahmen aus dem Sommer 2017 zeigen den damaligen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, der im Gespräch mit einer vermeintlichen russischen Oligarchen-Nichte anfällig für Korruption wirkt. Strache musste nach der Veröffentlichung des Videos als Parteichef und Vizekanzler zurücktreten, die Regierungskoalition von konservativer ÖVP und rechter FPÖ zerbrach.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen