Skiverband: Oberstdorf 2022 wieder bereit für Tour de Ski

Die Tour de Ski soll zurück nach Deutschland kommen. "2022 stehen wir wieder mit Oberstdorf bereit", sagte Andreas Schlütter, Sportlicher Leiter im Deutschen Skiverband, im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.
von  dpa
Langläufer in Aktion beim Start. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archiv
Langläufer in Aktion beim Start. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archiv © dpa

München - Die Tour de Ski soll zurück nach Deutschland kommen. "2022 stehen wir wieder mit Oberstdorf bereit", sagte Andreas Schlütter, Sportlicher Leiter im Deutschen Skiverband, im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Zum zweiten Mal seit ihrer Premiere 2006/07 findet die Serie in diesem Winter ohne deutschen Austragungsort statt. Oberstdorf ist in dieser und in der kommenden Saison wegen der WM 2021 nicht dabei. Etappenorte sind dieses Mal Lenzerheide in der Schweiz mit dem Start am Samstag, sowie Toblach und Val di Fiemme in Italien.

Für das Olympia-Jahr 2022 sieht Schlütter grundsätzliche Probleme für die Tour zum Jahreswechsel. Die Winterspiele in Peking finden ab dem 4. Februar und damit ungewöhnlich früh statt und noch dazu in einer Höhe von rund 1500 Metern. "Viele Athleten werden frühzeitig ins Höhentrainingslager gehen", vermutet der Thüringer. Möglicherweise würden Topstars deshalb verzichten oder frühzeitig aussteigen.

Grundsätzlich sieht Schlütter Oberstdorf mit den für die WM renovierten Sportstätten als herausragenden Standort für den nordischen Skisport. "Wir können für alle Disziplinen erstklassige Strecken anbieten", sagte er - auch einen kilometerlangen Anstieg, wie er im italienischen Val di Fiemme bislang traditionell zum Abschluss gemeistert werden muss.