Silvester: Nürnbergs Oberbürgermeister fordert Böllerverbot

Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (CSU) hat ein Feuerwerksverbot zu Silvester gefordert. "Wir brauchen in Deutschland dieses Jahr ein komplettes Böllerverbot", sagte er am Freitag auf einer Pressekonferenz im künftigen Corona-Impfzentrum der Stadt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (CSU) bei einer Pressekonferenz teil.
Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (CSU) bei einer Pressekonferenz teil. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Nürnberg - Weder solle man zu Silvester Böller abschießen dürfen, noch kaufen können, sagte Oberbürgermeister Marcus König (CSU) auf der Pressekonferenz. Ein Verbot würde den Krankenhäusern auf kommunaler Ebene helfen. König verwies auf die bereits angespannte Lage in Krankenhäusern. Durch Feuerwerksverletzte könne diese zusätzlich verschärft werden.

"Jede verletzte Hand (...) ist für uns eine Gefahr. Unser Krankenhaus ist voll." Er bitte dies auf Ministerebene zu beachten, sagte er und richtete dabei seinen Appell an den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU), an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU).

Die Politiker hatten am Freitag das Nürnberger Impfzentrum auf dem Messegelände besichtigt. Dieses soll zum 15. Dezember betriebsbereit sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen