Sieben Kälber bei Scheunenbrand getötet

Gleiritsch (dpa/lby) - Bei einem Brand in einer Scheune in Gleiritsch (Landkreis Schwandorf) sind sieben Kälber ums Leben gekommen. Auf dem Bauernhof entstand nach Schätzungen der Polizei durch das Feuer ein Schaden von rund einer Million Euro.
von  dpa
Ein Feuerwehrmann hält eine Kelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr" in der Hand. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild
Ein Feuerwehrmann hält eine Kelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr" in der Hand. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild © dpa

Gleiritsch (dpa/lby) - Bei einem Brand in einer Scheune in Gleiritsch (Landkreis Schwandorf) sind sieben Kälber ums Leben gekommen. Auf dem Bauernhof entstand nach Schätzungen der Polizei durch das Feuer ein Schaden von rund einer Million Euro.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, bemerkten Anwohner am Sonntagabend den Brand und verständigten Polizei und Feuerwehr. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand die Scheune bereits in Vollbrand.

Mehrere angebaute Holzställe brannten ab, darin kamen sieben Kälber ums Leben. Ein weiterer Stall mit Rindern und Schweinen konnte vor den Flammen geschützt werden, wie es hieß. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus, verletzt wurde niemand. Die Brandursache blieb unklar, die Kriminalpolizei ermittelt.