SEK-Einsatz in Augsburg: Mann bedroht Vater mit Messer

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat am Donnerstagvormittag in Augsburg einen Mann festgenommen, der seinen Vater mit einem Messer bedroht hatte. Nach einem etwa zweistündigen Einsatz habe der 33 Jahre alte Sohn aufgegeben und sich in seinem Zimmer widerstandslos festnehmen lassen, teilte die Polizei mit. Während des SEK-Einsatzes hätten die Polizeikräfte das Haus im Stadtteil Haunstetten weiträumig abgesperrt. Dadurch entstanden vorübergehend Verkehrsbehinderungen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. © Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Augsburg

Der 33 Jahre alte Sohn war nach Polizeiangaben bereits am Vortag in einer Augsburger Straßenbahn mit einer 18-Jährigen in Streit geraten und hatte diese gegen einen Sitz gestoßen. Anschließend habe er sich gegen Polizeibeamte gewehrt, die ihn in Gewahrsam nahmen. Nach dem Angriff auf seinen Vater übergaben die Beamten den Mann in psychologische Betreuung. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen