Schwerer Unfall auf der A9: Gaffer läuft 200 Meter zur Unfallstelle!

In der Nacht auf Dienstag hat sich ein Lkw-Fahrer bei einem Unfall auf der A9 schwer verletzt. Der Mann krachte gegen einen Brückpfeiler – die Autobahn musste zeitweise komplett gesperrt werden.
von  AZ
Ein Lkw ist auf der A9 gegen einen Brückenpfeiler gekracht, der Fahrer wurde schwer verletzt.
Ein Lkw ist auf der A9 gegen einen Brückenpfeiler gekracht, der Fahrer wurde schwer verletzt. © Freiwillige Feuerwehr Allershausen

Paunzhausen  - Nach einem Unfall in der Nacht zum Dienstag hat die Polizei die A9 in Richtung München zeitweise komplett gesperrt.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, kam ein Lkw-Fahrer gegen 2.45 Uhr von der rechten Fahrspur nach links ab, fuhr gegen die Mittelleitplanke und anschließend gegen die Betonschutzwand eines Brückenpfeilers. Dort blieb das Fahrzeug dann zwischen beiden Fahrspuren stehen. Grund dafür war ein technischer Defekt an der Lenkung des Fahrzeugs.

Fahrer in Lkw eingeklemmt

Der Mann wurde in der stark beschädigten Fahrerkabine eingeklemmt und schwer verletzt. Nachdem die Feuerwehr den Fahrer befreit hatte, brachte ihn der Rettungsdienst per Hubschrauber ins Uniklinikum Regensburg.

Die Aufräumarbeiten nach dem Unfall gestalteten sich recht schwierig: Beim Durchbrechen der Leitplanke war der Kraftstofftank des Lkw beschädigt worden, wodurch rund 100 Liter Diesel auf die Autobahn austraten, die von der Feuerwehr anschließend abgepumpt werden mussten.

Dreister Gaffer läuft zum Unfallort

Die Freiwillige Feuerwehr Allershausen berichtet von einem besonders dreisten Gaffer: Demnach befand sich der Mann zunächst rund 200 Meter hinter der Einsatzstelle im Stau. Wenig später stieg er jedoch aus und ging zu Fuß zum Unfallort, um dort Fotos zu machen. Die Einsatzkräfte konnten das Gaffen unterbinden und der Polizei die Personalien des Mannes übergeben.

Wegen des Unfalls war die A9 in beide Fahrtrichtungen für etwa eine Stunde gesperrt. Nach drei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr wieder beendet. Weil der beschädigte Lkw per Kran geborgen werden musste, war die Autobahn in den frühen Morgenstunden nochmals zeitweise gesperrt.

Lesen Sie auch: Horror-Unfall auf der A8 - Vater und Tochter tot!