Schwer verletzte Frau: Polizei vermutet versuchte Tötung

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium.
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. © Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild
Schonungen

Im anfangs mysteriösen Fall einer schwer verletzten Frau in einem Wohnhaus in Unterfranken ermittelt die Polizei nun wegen versuchter Tötung. Zudem würden Zeugen gesucht, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Die 57-Jährige war am Montagabend schwer verletzt in dem Haus in Schonungen (Landkreis Schweinfurt) gefunden worden. Zunächst war unklar, wer die Frau verletzte und wie.

Die Kriminalpolizei hat eine 25-köpfige Ermittlungskommission namens "Klingel" gegründet. Zuerst wollten die Polizisten weder einen Unfall noch eine Gewalttat ausschließen. Nun gehen die Ermittler von einem gezielten Angriff aus. Das Opfer konnte nach Angaben eines Polizeisprechers mittlerweile befragt werden. Was die Frau gesagt hat, wird aus ermittlungstaktischen Gründen nicht veröffentlicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen