Schwäbischer Priester wegen Strafermittlungen suspendiert

Das Bistum Augsburg hat einen Priester wegen Strafermittlungen mit sofortiger Wirkung suspendiert. Nach Angaben der Diözese vom Freitag handelt es sich um einen Geistlichen aus dem Dekanat Neu-Ulm. Weder das Bistum noch die zuständige Staatsanwaltschaft in Ingolstadt äußerten sich dazu, was dem Priester vorgeworfen wird.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Augsburg

Die Bistumsleitung in Augsburg verwies darauf, dass nach den Vorgaben der katholischen Deutschen Bischofskonferenz der Mann seinen Dienst nicht ausüben dürfe, solange ein Ermittlungsverfahren laufe. "Die sofortige Freistellung bedeutet keine Vorverurteilung seitens des Bistums", betonte Generalvikar Harald Heinrich. Zusätzlich zu den Ermittlungen der Strafverfolger sei eine kirchenrechtliche Voruntersuchung eingeleitet worden.

© dpa-infocom, dpa:210212-99-412433/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen