Schüsse aus Schreckschusspistole alarmieren Polizei

Mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole haben am Montagnachmittag in Nürnberg einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Nachbarn hatten die Beamten alarmiert, als sie von einem Balkon eines Mehrfamilienhauses im Norden der Stadt Schüsse hörten, wie ein Polizeisprecher mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Das Blaulicht leuchtet auf einem Fahrzeug der Polizei.
Das Blaulicht leuchtet auf einem Fahrzeug der Polizei. © Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild
Nürnberg

Die Wohnung sei abgeriegelt worden, Kräfte des Unterstützungskommandos (USK) seien im Einsatz gewesen. In der Wohnung eines 45-Jährigen, aus der die Schüsse zu hören waren, fanden die Beamten dann die Schreckschusspistole. "Es gilt jetzt herauszufinden, wer die Waffe abgefeuert hat", sagte der Sprecher. Dann sei wiederum zu klären, ob es sich um eine Ordnungswidrigkeit handelte.

Bestimmte Schreckschusswaffen können in Deutschland ohne waffenrechtliche Erlaubnis erworben werden. Das Führen in der Öffentlichkeit - außerhalb der eigenen Wohnung oder Geschäftsräume - ist aber nur mit einem Waffenschein erlaubt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen