Schüler nach Augsburger Krawallen in U-Haft

Nach den Ausschreitungen am vergangenen Wochenende in der Augsburger Innenstadt sitzt ein tatverdächtiger Schüler in Untersuchungshaft. Der 19-Jährige sei am Freitagmorgen an seinem Wohnsitz in Augsburg festgenommen worden, teilte die Polizei mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt.
Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. © Frank Molter/dpa/Symbolbild
Augsburg

Die Personalien des Schülers seien bekannt gewesen, nachdem er den Angaben zufolge Samstagnacht an einer Tankstelle als Rädelsführer die dorthin abgewanderte Menge angestachelt und Polizisten massiv beleidigt hatte. Die Auswertung von Videomaterial habe zudem ergeben, dass er bei den Ausschreitungen zuvor in der Maximilianstraße mehrfach Glasflaschen geworfen habe.

In der Nacht hatten sich rund 1500 Menschen in der Maximilianstraße versammelt, der bekanntesten Feiermeile von Bayerns drittgrößter Stadt. In der Folge kam es zu Angriffen auf Rettungsdienste und Polizisten. Laut Polizei kam es aus der Menschenansammlung heraus zu rund 200 Flaschenwürfen, 15 Polizisten seien bei dem Einsatz leicht verletzt worden.

© dpa-infocom, dpa:210625-99-143179/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen