Schlagstockeinsatz gegen linke Demonstranten in Nürnberg

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist.
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration
Nürnberg

Bei einer Demonstration in Nürnberg mit rund 150 Teilnehmern aus dem linken Spektrum ist es am Dienstagabend zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Mit Pfefferspray und Schlagstöcken hinderten die Beamten die Demonstranten nach eigenen Angaben daran, auf die viel befahrene Fürther Straße zu gelangen. Aus der Gruppe sei zuvor Pyrotechnik abgebrannt worden, hieß es. Anlass einer spontanen Versammlung und des anschließenden Aufzug war ein Urteil des Nürnberger Amtsgerichts gegen Angehörige der linken Szene. Laut der Polizeimitteilung vom Abend wurde während des Einsatzes niemand verletzt. Bis etwa 21.00 Uhr kam es im Bereich Gostenhof zu kurzen Verkehrsbehinderungen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen