Sandkerwa in Bamberg wird wahrscheinlich erneut abgesagt

Die Bamberger Sandkerwa, eines der populärsten Volkfeste in Franken, findet voraussichtlich auch in diesem Jahr nicht statt. Eine Durchführung sei "eigentlich ausgeschlossen", sagte Horst Feulner, Geschäftsführer der Sandkerwa Veranstaltungs GmbH am Mittwoch. Die endgültige Entscheidung treffe der Stadtrat in einer Sitzung am 19. Mai.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Bamberg

Schon in einer Besprechung am Dienstag mit Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD), den Veranstaltern, Schaustellern und Bürgervereinen sei man zu der "einhelligen Meinung" gekommen, dass die Sandkerwa in diesem Jahr aufgrund des Infektionsgeschehens zum zweiten Mal infolge nicht stattfinden könne, sagte Feulner. Die Ansteckungsgefahr auf dem Fest mit meist großem Gedränge in den Gassen wäre zu groß.

Die Sandkerwa sollte in diesem Jahr zum 71. Mal, ursprünglich vom 19. bis zum 23. August, veranstaltet werden. Jährlich lockt das beliebte oberfränkische Traditionsfest rund 200 000 Besucher in die historische Altstadt.

Auch andere große Volksfeste wurden aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr erneut abgesagt - darunter das Oktoberfest in München.

© dpa-infocom, dpa:210512-99-570752/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen