Salmonellen-Warnung in Erdmandelmehl: Chargen zurückgerufen

Wegen Salmonellen-Gefahr ruft das niedersächsische Unternehmen borchers fine food GmbH Chargen von Erdmandelmehl zurück. Nach Angaben des Portals lebensmittelwarnung.de vom Freitag kamen betroffene Produkte in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen in den Handel. Das Unternehmen aus Oyten bei Bremen teilte am Freitag mit, das betroffene Erdmandelmehl aus dem Verkauf genommen zu haben. Salmonellen können schwere Magen- und Darmerkrankungen auslösen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Oyten

Der Rückruf gilt für 400-Gramm-Beutel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22. Februar 2022 sowie den Chargennummern 21000273 und 21000133. Die Salmonellen wurden laut der Firma im Rahmen behördlicher Untersuchungen festgestellt. "Da ein Salmonellenbefall nicht ausgeschlossen werden kann, wird von dem Verzehr des betroffenen Produktes dringend abgeraten", teilte das Unternehmen mit. Bereits verkaufte Packungen können Kunden demnach auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben und erhalten den Kaufpreis erstattet.

© dpa-infocom, dpa:211029-99-791759/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen