Säugling und Senior misshandelt: Pflegerin vor Gericht

Sie sollte helfen - doch nach Auffassung der Staatsanwaltschaft verletzte sie ihre Schützlinge teils schwer: Eine gelernte Altenpflegerin muss sich von heute (10.00 Uhr) an wegen fahrlässiger Körperverletzung und schwerer Misshandlung von Schutzbefohlenen vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Sie soll ein Baby und einen Senior misshandelt haben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Auf der Richterbank liegt am ein Richterhammer aus Holz.
Auf der Richterbank liegt am ein Richterhammer aus Holz. © Uli Deck/dpa/Illustration/Symbolbild
Traunstein

Die Frau hatte Anfang 2018 im Landkreis Traunstein einen frühgeborenen Buben betreut, der unter anderem künstlich beatmet wurde. Dabei soll sie das Beatmungsgerät abgeschaltet haben. Das sofortige Einschreiten Angehöriger soll Schlimmeres verhindert haben.

Die Pflegerin wechselte danach in ein Seniorenzentrum im Landkreis Mühldorf am Inn. Dort soll sie in einer Nachtschicht Ende 2018 mit dem kiloschweren Teil eines Rollstuhls auf einen bettlägerigen Alzheimer-Patienten eingeschlagen haben. Der Mann wurde schwer verletzt.

Das Gericht muss in dem Prozess unter anderem klären, ob die Angeklagte in ihrer Steuerungsfähigkeit eingeschränkt ist.

© dpa-infocom, dpa:210414-99-205446/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen