Rückruf von Bio-Schachtelhalm wegen Salmonellen

Wegen Salmonellenbelastung ruft der Hersteller Wurdies Kräuter GmbH & Co. KG den in Tüten verkauften Schachtelhalm "Zinnkraut" zurück. Der Rückruf des Unternehmens aus Weiding in der Oberpfalz betrifft Tüten des geschnittenen Bio-Krautes mit der Nettofüllmenge 50 Gramm und den Mindesthaltbarkeitsdaten 11.12.2023, 15.01.2024, 12.03.2024, 27.04.2024, 28.06.2024 und 31.08.2024, wie das Unternehmen am Mittwoch in einer auf dem amtlichen Portal lebensmittelwarnung.de veröffentlichten Information mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Weiding/München

Außerdem sei bundesweit lose Kilo-Ware an Wiederverkäufer in Verkehr gebracht worden, und zwar mit der Lot- bzw. Chargennummer S-14536, S-14533, S-14539 und S-14532. Salmonellen könnten Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtes Fieber verursachen, warnte der Hersteller unter Berufung auf das Robert Koch-Institut.

© dpa-infocom, dpa:211103-99-848181/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen