Rosenmontag endet mit vier Promille auf dem Polizeirevier

Mit vier Promille auf dem Polizeirevier endete der Rosenmontag für einen jungen Partygänger, nachdem er vor einer Kneipe randalierte und die Beamten herbeigerufen wurden.
von  dpa
Der Alkoholtest bei einem Faschingsfreudigen am Rosenmontag ergab vier Promille. (Symbolfoto)
Der Alkoholtest bei einem Faschingsfreudigen am Rosenmontag ergab vier Promille. (Symbolfoto) © dpa

Mit vier Promille auf dem Polizeirevier endete der Rosenmontag für einen jungen Partygänger, nachdem er vor einer Kneipe randalierte und die Beamten herbeigerufen wurden.

Sulzbach-Rosenberg - Vier Promille Alkohol und eine Anzeige wegen Sachbeschädigung: So lautet die Rosenmontags-Bilanz für einen 23-jährigen Faschingsfreudigen aus der Oberpfalz.

Nach Angaben der Polizei war der junge Mann kurz nach Mitternacht in Sulzbach-Rosenberg im Landkreis Amberg-Sulzbach aufgefallen, weil er sich nach ausgiebigem Alkoholkonsum besonders aggressiv verhalten hatte.

GdP widerspricht Weselsky: Alkoholverbot im Zug? Polizeigewerkschaft macht Vorschlag

Der 23-Jährige schleuderte dabei vor einem Lokal sogar einen Stuhl auf ein geparktes Auto. Die herbeigerufenen Beamten nahmen den jungen Mann mit auf die Wache, wo sie dann auch den Atemalkoholwert von mehr als vier Promille registrierten.

Nun wartet auf den Partygänger eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.