Rosa Schuhe im glasklaren Wasser: Tote Frau aus See geborgen

Im Unterallgäu ist eine tote Frau aus einem See geborgen worden. Ein Schwimmer hatte im glasklaren Wasser des Baggersees die rosafarbenen Schuhe der Frau entdeckt; er barg die Frau am Dienstagabend mithilfe weiterer Badegäste, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Wiederbelebungsversuche blieben jedoch erfolglos. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei.
Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Lachen

Laut Polizei war die 58-Jährige gegen Mittag allein an den Hetzlinshofer Weiher geradelt und hatte dort in der Sonne offensichtlich auch Alkohol getrunken. Ersten Erkenntnissen zufolge erlitt sie beim Schwimmen einen Herzinfarkt oder einen Kreislaufzusammenbruch. Wie lange die Frau unter Wasser war, blieb unklar.

© dpa-infocom, dpa:210708-99-303371/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen