Referent: Christkindlesmarkt unter Vorbehalt gesichert

Der Nürnberger Wirtschaftsreferent Michael Fraas (CSU) hält den diesjährigen Christkindlesmarkt für gesichert. Ihm sei nach dem Kabinettsbeschluss vom Donnerstag ein Stein vom Herzen gefallen, sagte er am Freitag im Bayerischen Rundfunk. Allerdings gibt es noch einen Vorbehalt für den Fall einer besonders negativen Entwicklung der Infektionslage. Diese Einschränkung hält Fraas für nachvollziehbar, zeigte sich aber optimistisch: "Ich glaube, die Lage ist wesentlich besser als im letzten Jahr."
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Nürnberg

Man habe sich seit dem Frühjahr Gedanken gemacht, wie der Markt coronakonform umsetzbar sei, sagte Fraas. "Wir wollen den machen." Wichtigste Maßnahme ist dabei, dass der Markt auseinandergezogen und auf mehrere Plätze verteilt wird. Vor Corona hätten über 180 Buden dicht gedrängt auf dem Hauptmarkt gestanden. "Das ist einerseits wunderschön aber zur Corona-Zeit nicht vermittelbar."

Fraas zeigte sich überzeugt, dass die Schausteller kommen. Die Ausschreibung habe bereits zum Jahresanfang begonnen und die Betreiber hätten ihre Bescheide. "Die wollen kommen."

© dpa-infocom, dpa:211001-99-438708/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen