Rangeleien vor Schwimmbad: Sicherheitsdienst soll helfen

Weil es vor einem Freibad in Bayreuth immer wieder zu Rangeleien kam, überlegen die Stadtwerke nach Informationen des Bayerischen Rundfunks, vor dem Schwimmbad einen Sicherheitsdienst einsetzten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Derzeit dürfen aufgrund der Corona-Maßnahmen nur 1.000 Badegäste in das Schwimmbad. (Symbolbild)
Derzeit dürfen aufgrund der Corona-Maßnahmen nur 1.000 Badegäste in das Schwimmbad. (Symbolbild) © imago images/Eibner
Bayreuth

Wie der BR berichtete, kam es am Donnerstag zu Auseinandersetzungen zwischen wartenden Badegästen. Vereinzelt hätten Badegäste auch versucht, über den Zaun zu klettern.

Derzeit dürfen aufgrund der Corona-Maßnahmen nur 1.000 Badegäste in das Schwimmbad. Zwischenzeitlich hätten allerdings fast 200 Menschen bei mehr als 30 Grad vor dem Freibad gewartet.

© dpa-infocom, dpa:210619-99-58400/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen