Radwegausbau zwischen Cheb und Waldsassen verzögert sich

Der weitere Ausbau des Radwegs zwischen dem tschechischen Cheb (Eger) und Waldsassen (Landkreis Tirschenreuth) verzögert sich. Grund seien die erwarteten Einnahmeausfälle infolge der Corona-Krise, sagte der stellvertretende Bürgermeister Chebs, Ladislav Hruby, nach Angaben der Agentur CTK. Konkret geht es um die Fertigstellung einer Radweg-Unterführung unter einer vielbefahrenen Straße. Die zusätzlichen Kosten dafür belaufen sich auf umgerechnet rund eine Million Euro. Für die Asphaltbefestigung des Radwegs sollen nun zunächst Subventionen beim staatlichen Verkehrsinfrastrukturfonds beantragt werden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Cheb

Das Projekt, das vor allem der Verkehrssicherheit dient, dürfte nach dem derzeitigen Stand erst im nächsten Jahr fertiggestellt werden. Der erste Abschnitt war bereits im Jahr 2006 zur Eröffnung der damaligen grenzüberschreitenden Gartenschau Marktredwitz/Eger eingeweiht worden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen