Radmuttern von Lkw gelöst: Fahrer merkt es erst unterwegs

Gelockerte Radmuttern an einem Lastwagen haben in Schwaben fast zu einem folgenschweren Unfall geführt. Der Fahrer des Lkw habe auf der Straße auffällige Fahrgeräusche gehört und deswegen angehalten, teilte die Polizei am Mittwoch mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz.
Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. © Jens Wolf/zb/dpa/Symbolbild
Illertissen

Bei genauer Begutachtung habe er bemerkt, dass acht Radmuttern am Lkw fehlten. Nach bisherigen Ermittlungen hat ein unbekannter Täter vermutlich in der Nacht zum Dienstag an dem auf einem Firmengelände in Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) parkenden Lastwagen die Muttern gelöst.

Bei der Fahrt sei die Radnabe gebrochen und die Achse beschädigt worden. Der Sachschaden belaufe sich auf rund 15 000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-194626/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen