Prozess nach Anschlagsserie von Waldkraiburg startet

Nach einer Anschlagsserie auf türkische Läden und Gaststätten im oberbayerischen Waldkraiburg beginnt Anfang März der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter. Der Generalbundesanwalt hat Anklage wegen versuchten Mordes erhoben. Die Verhandlung soll am 2. März beginnen, wie das Oberlandesgericht (OLG) München am Donnerstag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Justitia-Abbildungen sind an einer Scheibe zu sehen.
Justitia-Abbildungen sind an einer Scheibe zu sehen. © Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild
Waldkraiburg/München

Der Deutsche kurdischer Abstammung war im Mai nach einer mysteriösen Anschlagsserie gefasst worden. In Waldkraiburg waren in mehreren Nächten Läden oder Restaurants türkischstämmiger Inhaber mit einer übelriechenden Flüssigkeit oder Brandsätzen attackiert worden.

Bei seiner Festnahme am 8. Mai hatte der damals 25-Jährige zehn Rohrbomben und etliche Kilogramm Sprengstoff bei sich. Für den Prozess sind 43 Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil könnte demnach im August fallen.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-297524/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen