Profivereine gespannt: Task Force stellt Konzept vor

Frankfurt/Main (dpa/lby) - Auch die bayerischen Profivereine warten gespannt auf die heutige Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL). DFL-Boss Christian Seifert wird die Vertreter der 36 Profivereine im Detail mit dem von der Task Force "Sportmedizin/Sonderspielbetrieb" erarbeiteten Strategiepapier vertraut machen.
von  dpa
Christian Seifert spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Arne Dedert/dpa Pool/dpa/Archivbild
Christian Seifert spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Arne Dedert/dpa Pool/dpa/Archivbild © dpa

Frankfurt/Main (dpa/lby) - Auch die bayerischen Profivereine warten gespannt auf die heutige Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL). DFL-Boss Christian Seifert wird die Vertreter der 36 Profivereine im Detail mit dem von der Task Force "Sportmedizin/Sonderspielbetrieb" erarbeiteten Strategiepapier vertraut machen. Es ist ein Konzept für eine Fortsetzung der Bundesligasaison. Dieser Krisenplan soll die Entscheidungsträger aus der Politik überzeugen, Grünes Licht für einen Neustart der Spielzeit zu geben.

Dass die DFL bereits einen konkreten Wunschtermin für die ersten kompletten Spieltage mit Geisterspielen in der 1. und 2. Bundesliga verkünden wird, ist nicht zu erwarten. Diesen Schritt visiert die Liga erst nach der nächsten Konferenz der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am 30. April an.