Prahlerei mit scharfen Waffen löst Großeinsatz aus

Ein 41 Jahre alter Mann hat in einem Chat vor seinem Bekannten damit geprahlt, zwei scharfe Waffen bei sich zu haben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Mehrere Streifenwagen der Polizei stehen aufgereiht nebeneinander.
Mehrere Streifenwagen der Polizei stehen aufgereiht nebeneinander. © Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild
Marktredwitz

Er löste damit einen Großeinsatz der Polizei im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel aus. Denn der 31-Jährige, an den die WhatsApp-Mitteilung ging, verständigte am Samstag die Polizei. Zahlreiche Einsatzkräfte durchsuchten daraufhin die Wohnung des 41-Jährigen in Marktredwitz. Der Mann sei dort nicht angetroffen worden, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag.

Eine Streife fand ihn schließlich fahrend im Auto seiner Freundin. Einen Führerschein hatte der Mann jedoch nicht und sei außerdem betrunken gewesen. Er wurde vorläufig festgenommen.

Waffen fand die Polizei bei ihm und in seiner Wohnung nicht. Scheinbar habe er nur vor seinem 31 Jahre alten Schwager angeben wollen, hieß es. Den 41-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen